Noch´n Manifest

Unter dem Titel ‚Manifest der Digital Natives‘ richten die Autoren Robert Dürhager und Timo Heuer ihr Manifest an alle, die mit ihnen kommunizieren oder kollaborieren möchten und machen damit transparent, wie sie ihre virtuelle (Arbeits-) Welt sehen. Sehr symphatisch wie ich finde und inhaltlich nah am Cluetrain Manifest.

Dem Netz gehört die Zukunft

„Wie jedes Medium hat auch das Internet seine Schwächen. Durch Interaktivität und Vernetzung lässt sich jedoch Transparenz aufbauen, weswegen das Internet den anderen Massenmedien überlegen ist. Die Möglichkeit der polydirektionalen Kommunikation ermöglicht es zudem ein vielfältigeres Abbild der Wirklichkeit zu liefern, was das Internet zum passenden Medium einer postmodernen Welt macht. Das Netz etabliert sich zu Recht als Leitmedium und dessen offene Kultur eignet sich wie keine Andere als Maßstab für eine gerechte Gesellschaft der Zukunft.“

Da bin ich doch ganz bei den Autoren und suche weiter nach Bibliotheken in Deutschland, die diesen Beispielen folgen und die ihre Sprache und ihre Angebote an die veränderten Bedarfe und Erwartungen anpassen. Mal schauen, ob ich auf dem Bibliothekartag fündig werde, dann werde ich auf jeden Fall davon berichten.

Advertisements